Sie sind hier

Stress und Negative Emotionen – Konsequenzen und Ratschläge aus Ayurvedischer Sicht

Bist du anfälliger für mentale Depressionen und Gefühle von Traurigkeit, Einsamkeit, Druck und Stress? Schwierige Lebenssituationen sind wichtige Erfahrungen, die uns lehren, wie wir uns selbst besser verstehen und wie wir mehr Harmonie, Licht, Erneuerung, Inspiration, Lächeln, Entspannung und Frieden in unser Leben bringen.

Stress ist ein Verteidigungsmechanismus des Körpers während einer Lebenskrise. In Zeiten der Gefahr verursacht er eine gesteigerte Hormonproduktion, die uns hilft, mit dem Slogan „Kämpfe oder laufe davon.“ sofort entsprechend unserer Konstitution auf die Situation zu reagieren. Wenn wir Stress nicht nur als eine schädliche Angelegenheit betrachten, sondern als ein nützliches Warnsignal, dass auf den Bedarf für unsere eigenen Veränderungen in unserem Leben hinweist, dann werden wir in der Lage sein, die negativen Auswirkungen zu vermeiden.

Stressfaktoren

Das Gefühl von Stress wird von vielen alltäglichen Faktoren verursacht: morgendliche Hektik, Verkehrsstau, aggressive Fahrweise, konfliktbehaftete Beziehungen, Angst, ein nerviger Chef, angesammelte Arbeitsaufgaben, Zeitdruck, Überstunden oder Burnout. Diese Faktoren resultieren in Störungen der Verdauung und des Stoffwechsels, in Gewichtsverlust, Ermüdung und Erschöpfung, in Dysfunktion des Herz-Kreislauf-Systems, des Nerven- und Fortpflanzungssystems, in eine geschwächte Immunität, Muskelkrämpfe und Steifheit des Muskel-Skelett-Systems. Übermäßiger Stress verursacht Reizbarkeit, eine schwierige Kommunikation und das Gefühl, dass uns niemand versteht.

Stress beeinflusst die Organe des Körpers

Ayurveda zufolge sind Emotionen direkt mit den Organen des Körpers verbunden. Negative Emotionen, die wir unterdrücken und nicht verarbeiten, können nicht herauskommen, sammeln sich in den Organen an und können Organstress in ihnen verursachen.

Eines der wichtigen Organe, wo Emotionen aufbewahrt werden, ist unsere Leber. Die Leber, als ein wichtiger Teil des Stoffwechsels, verdaut Fett und verarbeitet Proteine. In ihr befindet sich auch das sogenannte Bhuta Agni, ein Feuer, das für die Transformation sorgt. Im Fall von unverdauten Emotionen wird die Leber der Sitz von Ärger, Feindseligkeit und Eifersucht. Diese Emotionen müssen verarbeitet werden – um sie zu erkennen und somit anzunehmen, so dass wir sie loslassen können. Es ist immer gut, in diesem Prozess auf positive Gedanken und Erfahrungen zu fokussieren, die uns die Stärke geben, die wir brauchen, und nicht auf problematische Emotionen. Wenn wir jedoch diese Emotionen gleichzeitig unterdrücken und sie uns nicht eingestehen, sammeln sie sich in den Körpergeweben an und führen zu Krankheiten.

Die Haut ist ebenfalls mit der Leber und anderen Organen verbunden. Unter der Oberfläche der Haut befindet sich verbindendes Gewebe, in welchem sich unaufgelöster Ärger, Angst und Stress ansammeln. Wenn wir Ärger erfahren, wird unsere Haut rot. Wenn wir gestresst oder ängstlich sind, ist unsere Atmung flach und unregelmäßig und die Haut wird fahl.

Stress und Altern

Negative Emotionen wie Angst, Sorge, Nervosität und Unsicherheit fließen in das Plasmagewebe und verursachen biochemische Veränderungen im Körper, die im Körper zirkulieren, als Stressfaktoren funktionieren und am Alterungsprozess teilhaben. Das beste Mittel zur Behandlung negativer Emotionen ist die Kultivierung von Vertrauen in ein höheres Prinzip, das den Körper mit positiven Emotionen in Form von Liebe und Vertrauen versorgt. Unter Stress schrumpfen z. B. Blutgefäße, eine Person zieht sich zurück und ist steif. Zur Vermeidung einer stressigen Verfassung und eines allmählich besseren Managements stressiger Situationen, wird regelmäßige Meditation empfohlen, die die Blutgefäße weitet, entspannt und einen Zustand der Ruhe erzeugt. Wenn wir meditieren, fließen die Plasmagewebe rhythmisch und still. Die Zellen werden durch langsames und tiefes Atmen besser mit Sauerstoff versorgt und wir fühlen uns natürlich ruhig.

Stress und Spannung resultieren ebenfalls in Muskelsteifheit. Muskeln, die auf diese Weise gestresst werden, sind ebenfalls ein Grund für das Altern. Wenn Muskeln gestresst werden, bilden sich Falten, weil die Regeneration der Haut mit der Regeneration und Ernährung der Muskeln verbunden ist. In der ayurvedischen Lehre wird für den Reinigungsprozess der Haut ein Öl verwendet, mit welchem die Haut eingerieben wird. Dieses Öl dringt bis zu den Muskeln durch und hilft, verdrängte Emotionen loszulassen. Auf diese Weise arbeitet Sesamöl, welches das Zentralnervensystem stimuliert. Eine Ölmassage kann helfen, ungelöste Emotionen aufzulösen.

Unter Stress trocknet auch unsere Zunge aus und die Produktion von Speichel ist unzureichend, was Bakterien im Mund zerstört und z. B. zur Unfähigkeit führt, Geschmack korrekt wahrzunehmen. Einer der bestens bekannten ayurvedischen Ratschläge ist, den Zungenbelag morgens beim Zähneputzen abzustreifen, um tote Bakterien zu entfernen.

Sieben einfache Ratschläge für ein besseres Stressmanagement und gesunde Entspannung:

  • Verlangsame deinen konstant geschäftigen Lebensrhythmus.
  • Sei aufmerksamer, lerne, dich zu entspannen und gönne dir nährenden Schlaf.
  • Nimm ein heißes Bad.
  • Sorge für deine Haut und reibe sie mit Sesamöl ein.
  • Erneuere den Körper durch Meditation, Bewegung, Sport oder Aufenthalt in der Natur.
  • Lies inspirierende Bücher.
  • Teile stille Momente mit Menschen, die dich verstehen.

Wenn eine Person in der Lage ist, die Rolle eines unparteiischen Beobachters gegen sich selbst zu übernehmen, dann wird sie besser verstehen, was ihre Schwächen und Neigungen sind. Sie kann dann wirksam Veränderungen der Ernährung und des Lebensstils vornehmen, um eine gute Gesundheit zu erhalten, die sich durch moderaten Appetit, eine gute Verdauung, regelmäßige Ausscheidung, eine klare Stimme, die Abwesenheit von Schmerzen, erfrischenden Schlaf, gutes Aussehen, mentale Stabilität, Energie, Ausdauer, Enthusiasmus, Gelassenheit, Gleichmut und Mitgefühl offenbart.

Eine Person, die sich stets vollwertig ernährt, ein regelmäßiges Leben führt, Abstand zu Sinnesobjekten hält, die gibt und vergibt, die die Wahrheit liebt und anderen dient, ist frei von Krankheiten. - Ayurvedische Weisheit

Related Products