Sie sind hier

Systemtherapie

Ein übermäßiger Verzehr von Nahrung und eine erhöhte Aufnahme von Wasser führen zu Übergewicht und einem erhöhtem Cholesterin- und Blutzuckerspiegel. Langfristig steigt damit die Wahrscheinlichkeit, dass die Funktion der Milz beeinträchtigt wird. Eine Zunahme des Fettgewebes kann auch zu Gallensteinen, Fettleibigkeit, Diabetes und hohem Bluthochdruck führen. Diabetes gehen mehrere Warnsignale voraus, die wir leicht erkennen können: Gänsehaut oder Krämpfe beim Wasserlassen, ein unangenehmer Geruch in den Achselhöhlen, Atemnot, brennender Durst und die übermäßige Bildung von Speichel und Zahnstein.

Im Verständnis der ayurvedischen Medizin ist die Ursache von Krebs eng mit einem erheblichen psychosomatischen Ungleichgewicht aller drei Lebensprinzipien Vata, Pitta, Kapha verbunden. Ein solch tiefgreifendes Ungleichgewicht ist das Ergebnis einer lang andauernden Verunreinigung des Organismus verursacht durch chemische Karzinogene oder eine chronische Störung des Lebensrhythmus, des Verdauungssystems, des Immunsystems oder des psychischen Zustandes. Als eine Folge der drastischen Verminderung der Aktivität des Verdauungsfeuers, häufen sich giftige Substanzen im Körper an und greifen langsam fortschreitend das Körpergewebe an. Folglich ist die richtige Diät von großer Bedeutung, um das Verdauungssystem zu reinigen und einen harmonischen Stoffwechsel wiederherzustellen. Zu einer Entgiftungstherapie gehört: der strikte Verzicht auf Fleisch und Milchprodukte sowie die Neuausrichtung auf den Verzehr von rohem Gemüse und Vollkorngetreide (Gerste, Hafer, Reis, Sellerie, Löwenzahn, Mungbohnensprossen, gekeimte Sonnenblumenkerne und Alfalfa-Samen, Ingwer, Knoblauch, Kurkuma) oder frisch gepresste Fruchtsäfte.