Sie sind hier

Das Ausscheidungssystem

Der Harntrakt besteht aus Nieren, Harnleitern, Blase und Harnröhre. Das Blut wird in den Nieren filtriert und der Wasseranteil und die Abfallprodukte, die nicht resorbiert werden, werden als flüssiger Abfall in Form von Urin ausgeschieden. Der übermäßige Gebrauch von Salz verursacht Wassereinlagerungen und schwächt die Nierenfunktion. Wenn die Nierenfunktion geschwächt ist, kann dies zu Problemen im Bereich der Lendenwirbelsäule, der Knie und Gelenke führen.

Aus dem Körper werden hauptsächlich drei Abfallstoffe ausgeschieden: Urin, Kot und Schweiß. Die ayurvedische Medizin legt großen Wert auf eine gute und regelmäßige Ausscheidung, weil viele psychosomatische Störungen ihren Ursprung in einem zu verschmutzten Dickdarm haben. Im Dickdarm findet die letzte Phase des Verdauungsprozesses statt. Dort nimmt der Körper auch die pranische Energie aus der täglichen Nahrung auf. Eine gute Peristaltik und eine regelmäßige Entleerung sind das Zeichen für eine gesunde Funktionsweise des Dickdarms. Bei Verstopfung bilden sich giftige Substanzen, die negative Gedanken und gereiztes Verhalten unterstützen oder verursachen. Eine regelmäßige Reinigung und ordnungsgemäße Funktion des Dickdarms und der Nieren ist daher für eine gute körperliche Gesundheit, psychische Ausgeglichenheit und ein optimistisches Lebensgefühl sehr wichtig.