Sie sind hier

Magenentgiftung & Übersäuerung

Die häusliche Naturtherapie

Magenentgiftung & Übersäuerung
  • GUDUCHI lindert die Übersäuerung des Magens und eine gereizte Speiseröhre
  • ANNAPRASH fördert eine gute Verdauung und wirkt sich bei empfindlichen Menschen positiv auf die Magenschleimhaut aus
  • AMALAKI Gerstengras Getränk trägt zur Alkalität und zum Elektrolythaushalt des Körpers bei 

Diese ayurvedische Reinigungsmethode eignet sich zur Entgiftung des Magens aufgrund von Übersäuerung, die sich in Reizungen der Speiseröhre (Sodbrennen), Aufstoßen, Anorexie, Verdauungsstörungen und Übelkeit oder Erbrechen äußert. Ein erhöhter Säuregehalt des Verdauungssystems wird durch eine ungeeignete Kombination von Nahrungsmitteln verursacht; Verzehr von scharfen, sauren und adstringierenden Lebensmitteln und Flüssigkeiten einschließlich Alkohol. Verwenden Sie bei akuter Reizung innerhalb weniger Tage eine Kombination von Präparaten nach Ihren Wünschen. Bewährte ayurvedische Kräuterkombinationen unterstützen die Alkalität des Körpers. Bei Langzeitproblemen einen Monat zusammen mit der Diät einplanen.

Kategorie: Aufstoßen, Anorexie, Übelkeit, Erbrechen, Magenübersäuerung, Sodbrennen, Durchfall

-+
-10% Preis: 16,62 €
inkl. MwSt.
Ursprünglicher Preis 18,47

Zutaten

Die Behandlung besteht aus dem ayurvedischen Himalaya-Tee Guduchi: 1 Stk., der reinigenden ayurvedischen Kräuterpaste Annaprash: 1 Stk. und dem ayurvedischen Heißgetränk Amalaki Gerstengras: 1 Stk.

Empfohlene Dosierung

Dosierung der ayurvedischen Tees: 2 - 3 Tassen täglich

Dosierung der ayurvedischen Kräuterpasten: 1 Teelöffel (ca. 5 g) 2-3 Mal täglich

Verwende es frühmorgens auf leeren Magen, während des Tages eine Stunde vor dem Essen und abends vor dem Schlafengehen.

Dosierung des ayurvedischen Getränks: 2-3 Tassen pro Tag

Zubereitung

Tee: Lass einen Teelöffel der Kräutermischung (ca. 2 g) 3-5 Minuten lang köcheln oder übergieße diesen mit 250 ml Wasser kochendem Wasser und lass ihn 10 Minuten lang ziehen.

Kräuterpaste: Nimm einen Teelöffel pur oder mit einer Tasse lauwarmer Milch oder Wasser ein. Für ein köstliches Getränk kannst du einen Teelöffel in 250 ml warmem Wasser auflösen.

Ayurvedisches Getränk: Verrühren sie 1 Teelöffel (ca. 2 g) der fein gemahlenen getrockneten Frucht in 250 ml warmem Wasser, um ein gesundes und geschmackvolles Getränk zu erhalten. Fügen sie nach Belieben Honig hinzu.

Einsatzgebiet

Die Himalaya-Kräuter werden traditionell für 3-5 Minuten gekocht, wenn sie als Heilmittel dienen sollen, um die körperlichen und geistigen Funktionen zu verbessern. Solch eine Abkochung hat eine stärkere Wirkung, einen milden Geschmack und einen positiven Einfluss auf unsere Verdauung, was die richtige Aufnahme der gesundheitsfördernden Extrakte der Himalaya-Kräuter möglich macht. Die Tees werden als Teil der täglichen Trinkmenge eingenommen, und zwar so lange, wie die Gesundheitsstörungen bestehen. Wenn man eine Kräutertherapie durchführt, kann der Tee für ein bis drei Monate verwendet werden, in Übereinstimmung mit der Dosierung, die auf der Verpackung angegeben ist. Nach Aufbrauchen einer Packung Tee sollte eine Woche Pause eingelegt werden.

Wir empfehlen, höchstens zwei Tees auf einmal zu verwenden. Um Symptome gewöhnlicher Beschwerden zu vermindern, können aber mehr Tees pro Tag oder Woche gewechselt werden. In diesem Fall werden die Tees im Abstand von einer Stunde getrunken. Wenn sie als vorbeugende, anregende oder unterstützende Maßnahme eingesetzt werden, können die Kräuteraufgüsse unbegrenzt lange genommen werden. Für einen größeren gesundheitlichen Nutzen werden die Tees warm vor einer Mahlzeit getrunken. Der besondere Geschmack eines jeden Tees ist Teil seiner therapeutischen Wirkung, die von den ayurvedischen Eigenschaften der sechs Geschmacksrichtungen herrührt.

Nahrungsergänzungsmittel. Außer Reichweite von Kindern aufbewahren. Die empfohlene Dosierung nicht überschreiten. Kann keine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ersetzen. Trocken, bis 25° C lagern. Nicht für Babys, schwangere und stillende Frauen geeignet.

Herkunftsland: Nepal, Indien